Lob und Tadel

standard-autounfallWo liegen unsere Stärken? Was sollten wir besser machen? Sind Sie zufrieden mit pqsg.de? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Noch zwei Hinweise:

Die Diskussionsbeiträge sind nach Aktualität von oben nach unten sortiert. Die neuesten Anworten erscheinen also oben.

Sie können auf Wunsch auch anonym auf diesen Beitrag antworten. Lassen Sie - falls gewünscht - die Felder "Name", "E-Mail-Adresse" sowie "Website" frei.

67 Gedanken zu “Lob und Tadel

  1. Frieda

    @ pqsg - Quiz

    Einige der Fragen sind ganz hilfreich für das Vorstellungsgespräch oder die Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Damit lässt sich der Kenntnisstand "abklopfen".
    Eine Fundgrube für junge Leitungen, die ihr eigenes MA-Management gerade entwickeln.

    Antwort
    1. BigM

      Ich stelle mir grade vor:

      unter 5 von 10 richtigen Antworten: kein Job
      6 bis 8 richtige Antworten: Sie haben den Job, aber nur 3/4 des Lohns
      9 oder 10 richtige Antworten: Bingo!

      🙂

      Antwort
  2. Anonymous

    Hallo pqsg-Team,
    könntet Ihr die Aktualität der Beiträge im Blog nicht von oben nach unten (neuestes unten) sortieren? Man kommt ganz durcheinander mit den Antworten auf den Beitrag (wann kommt ein neuer Beitrag und wer antwortet wann darauf...) Ihr lest Bücher ja auch nicht von unten nach oben, oder????
    Danke und noch eingutes neues Jahr!

    Antwort
    1. admin71

      Eigentlich haben wir die Reihenfolge der Beiträge erst vor ein paar Monaten umgedreht, weil einige Nutzer uns deswegen geschrieben haben. Falls mehrheitlich gewünscht, können wir aber auch auf die alten Sortierung zurückgehen.

      Antwort
      1. Frieda

        Antwort 2

        Eigentlich ganz gut - so wie es jetzt ist.
        Bei jedem Beitrag steht Datum und Uhrzeit zur Orientierung.

        Aber so ganz unbegründet ist der Einwand nicht.
        Ihr könntet einen neuen Post z.B. mit "Post" markieren.
        (Hach, bin ich mal wieder kreativ!)
        Und die Antworten könnte man (per Automatik) durchnummerieren.
        (Antwort 1, Antwort 2 ....)

        Auch in der rechten Spalte "neue Kommentare" kann gerne ein "P" oder ein "A" dabei sein. So findet man besser den Anfang eines Themas, das einen anspricht.

        Ob Euer Blogprogramm das hergibt? --- Keine Ahnung.

        Antwort
        1. Durch Plug-ins lässt sich der Blog beliebig erweitern. Wir werden das prüfen. Ich bitte allerdings um etwas Geduld. Wir haben mit den Pflegegraden und dem neuen Strukturmodell aktuell gleich zwei große "Baustellen", uns gut auslasten.

          Antwort
    2. Kermit

      Das kann man machen, wie man will. Bei FOCUS online steht das Neuste oben. Bei Spiegel online steht das Neuste unten.

      Antwort
      1. Anonymous

        Aber das ist schon das beste Beispiel: ist der Beitrag von Kermit nun eine Antwort (Antwort 4 in diesem Fall) oder ein neuer Post (weil er wieder ein Stück nach links gerückt ist...
        Aber ist ja auch nicht lebenswichtig... war nur mal eine Anfrage. Bin halt ein bisserl ein Rosinen...... ;-))

        Antwort
  3. Angela

    Wir sind seit 2008 Kunde von pqsg und sehr zufrieden. Im letzten Jahr haben wir vor allem von dem Material über die entbürokratisierte Pflege profitiert.

    Antwort
  4. "Alte Pflegerin"

    Hallo liebes pqsg- Team,
    warum habt ihr den Kommentar bei "Opfer gesucht" geschlossen?
    Liebe Grüße Eure "Alte Pflegerin"

    Antwort
        1. admin71

          Weil der Blog regelmäßig von automatisierten Spam-Schleudern mit Werbung für Potenzpillen und Penisverlängerungen zugepflastert wird. Je mehr Themen offen sind, umso mehr Müll wird gepostet. Unser Spamfilter sortiert den Schrott zwar sehr sicher aus, speichtert ihn aber bis zur Leerung im Mülleimer.
          Bei fünf oder sechs offenen Themen geht das Aufkommen noch. Aber bei 50 öffenen Beiträgen quillt der Spam-Mülleimer mit 10.000 und mehr Spampostings über.

          Antwort
          1. "Alte Pflegerin"

            Ha ha ok. Das kann ich natürlich nachvollziehen. Wie? Will denn keiner ne Potenzpille? Ich dachte da sind alle heiß drauf?
            *schmunzel*

  5. enne

    Hallo zusammen,
    ich komme mit dem neuen Blog überhaupt nicht zurecht, da, entgegen der Hinweise, die Einträge leider nicht in der zeitlichen Reihenfolge sortiert sind. Dadurch leidet die Kontinuität, und Frage, Antwort und Kommentare passen nicht zusammen. Sehr schade!!!
    Gruß
    Enne

    Antwort
    1. Anonymous

      Es handelt sich hier um einen Blog. Ich finde es ganz angenehm, dass die Antworten nicht stur nach Zeit angezeigt werden, sondern strukturiert nach dem jeweiligen Gesprächsfaden.

      Eine chronologische Auflistung aller neuen Kommentare findest Du in der Spalte rechts und unter "neue Kommentare".

      Antwort
    2. Ulrike Hauptmann

      Ich stimme Dir voll zu. Gerade ältere Kollegen - zumindest meine - haben Schwierigkeiten mit dem neuen Blog klar zu kommen. Man rutscht irgendwie mitten rein und muss erst den Anfang des Themas suchen, viele Themen werden auf PDL Niveau besprochen. Ich kann verstehen, dass das Forum veraltet war - aber besser war es trotzdem

      Antwort
        1. Anonymous

          Unter jedem Blogeintrag findest Du "Antwort".
          Blau gesetzt und unterstrichen, mit einem Pfeil nach unten.
          Wenn Du hier "Antwort" anklickst, erscheint Deine Antwort direkt unter dem Beitrag, auf den Du Bezug nimmst.
          Wenn Du zusätzlich den Bezug benennst oder den Beitragsersteller ansprichst, würde das zur Übersicht beitragen.
          Ich habe neulichs mal bei der "Gesellschaft für deutsche Sprache" angefragt : Einen "Internet-Knigge" gibt es noch nicht und ist auch nicht in Vorbereitung.,

          Antwort
      1. "Alte Pflegerin"

        Hallo Ulrike,
        ich finde es gerade gut, dass sich hier alle treffen, sowohl PDL, als auch PFK oder PK. Das macht es ja gerade interessant, man sieht mal wie die anderen Seiten denken und handeln. Wenn du auf antworten triffst, die Dein Wissensniveau ( nicht bös gemeint) übersteigt, ist dir keiner ungnädig, wenn Du nachfragst. Dafür ist es ein Blog, nur wer fragt erhält Antwort.
        Liebe grüße die "Alte Pflegerin"

        Antwort
    3. NIsa

      Hallo,
      mir geht es auch so ich komme mit dem Blog ,wie er jetzt ist auch nicht klar! Fand es im alten Format irgendwie besser. Ich fand es auch schöner mit den Themen übersichten als jetzt. Nun sehe ich nur das zu letzt geschriebene, und muss immer weiter scrollen 🙁

      Viel Grüße Nisa

      Antwort
  6. Anonymous

    In der Schule nutzen viele pqsg. Da hast Du eine riesige Wissensdatenbank immer auf dem iPhone bereit. Eine eigene pqsg-App wäre natürlich klasse, da man dann nicht auf den Browser und ein funktionierendes Netz angewiesen ist und auch offline arbeiten kann.

    Antwort
  7. "Alte Pflegerin"

    Ich habe letzten Monat hier quer gelesen und bin begeistert, so dass ich mich jetzt ( nach meinem Urlaub), angemeldet habe.
    Erfahrungen mit den Standards hier im pqsg habe ich noch nicht, bin aber zu allen Schandtaten bereit* schmunzel*.
    Bin bei uns u.a. fürs QM verantwortlich und habe entdeckt, dass meine Vorgängerin auch schon von hier profitiert hat.
    Also, auf gute Zusammenarbeit mit euch allen
    Liebe Grüße "Alte Pflegerin"

    Antwort
  8. Alex

    Das ganze Material von pqsg ist sicherlich gut gemacht. Wir arbeiten damit im QZ wirklich gerne. Allerdings ist Papier geduldig. Der beste Standard ist nichts wert, wenn die HL jede vernüftige Pflege konsequent kaputtspart. Dann stehen die Standards im Handbuch, der MDK gibt eine Eins als Pflegenote, aber in der Realität heißt es dann: Das können wir so nicht machen, das kostet zu viel oder es dauert zu lange, blablabla.

    Antwort
    1. Anonymous

      Immerhin sparst Du mit Pqsg beim Standardschreiben schon mal die Zeit, in der Du sonst Fachbücher wälzt oder im I-Net nach Infos suchst. Die Standards sind gleich zu 90 Prozent fertig und Du musst diese nur ein wenig anpassen.

      Antwort
    1. Georg

      Dann aber die Zugangsdaten für Pqsg wechseln lassen, wenn ein MA zur Konkurrenz wechselt. Dauerte bei uns aber nur fünf Minuten.

      Antwort
  9. Schoban

    In der Nachtaktion haben wir vor einer MDK-Prüfung dank pqsg alle Lücken im QM-Handbuch füllen können. Wir haben aber auf die Übernahme der Grafiken in das Handbuch verzichtet. Ich finde, Zeichnungen gehören in einen solchen Ordner nicht hinein.

    Antwort
    1. admin71

      Wir haben die Standards so gestaltet, dass sie auch "funktionieren", wenn die Grafiken entfernt werden. Allerdings zeigen die Rückmeldungen, dass weder der MDK noch die Heimaufsicht gegen die Nutzung von Grafiken im QMH Einwände haben.

      Antwort
  10. Werner

    Wir nutzen pqsg parallel zur EDV-Doku. Die Software gibt zwar bei der PP viele Optionen vor, aber häufig ist es hilfreicher, mal kurz bei pqsg nachzuschlagen, welche PM und Ziele dort vorgeschlagen werden. Mir gefällt auch die enge Verzahnung der Standards und der Musterdokumenten für die PP. Das alles passt gut zusammen.

    Einziges Problem ist die Nutzung mit Ipads. Das WLAN im Haus ist schlecht und die Ipads haben kein 3G-Modul, sind also in einigen Gebäudebereichen offline. Hier würde ich mir evon pqsg eine Offline-Modus wünschen.

    Antwort
  11. Cornelia

    Für mich ist pqsg.de nach der RKI-Seite und der MDK-Seite die wichtigste Anlaufstelle im Netz. Das Magazin ist tatsächlich jeden Cent wert.

    Antwort
    1. Schoban

      Das stimmt. Für mich ist die Ein-Step-Seite auch sehr wichtig, da wir auf die entbürokratisierte Pflegedokumentation umstellen.

      Antwort
  12. Christian

    Wir sind pqsg-Leser seit 2010 und sehr zufrieden. Das Magazin hat uns bie vielen MDK-Prüfungen sehr geholfen. Mein Themenwunsch ist mehr zu den Pflegegraden, bzw. die neuen Pflegestufen ab 2017.

    Antwort
  13. Anonymous

    Mit PQSG.de kann man ein komplettes Handbuch von A bis Z an einem Nachmittag zusammenstellen, das (auf dem Papier) jeder MDK-Prüfung standhält. Das weit so gut.

    Der schöne Zauber hält jedoch nicht lange, wenn man die Mitarbeiter nicht mit einbezieht. Die müssen die Standards kennen und anwenden. Da hakt es meistens. Ich habe schon viele Einrichtungen erlebt, die ein 1A-Handbuch hatten, aber die Mitarbeiter haben noch nie einen Blick in das QMH geworfen.

    Antwort
    1. Anonymous

      Dafür kann das PQSG-Magazin aber nichts, wenn sich das QM auf Copy&Paste reduziert.

      Wenn ich die Zeiten zusammenrechne, die ich hier durch die Testmuster gespart habe, kommen einige Arbeitstagbe zusammen. Wenn nicht sogar Arbeitswochen.

      Antwort
  14. Anonymous

    Die Hotline ist super. Auch um kurz vor zehn Uhr am Sonntag Abend ist der Leserservice beim ersten Versuch erreichbar.

    Antwort
    1. Schoban

      Die Servicemitarbeiter sind manchmal sogar noch länger da. Ich hatte auch schon mal um 22.30 Uhr Glück. Das ist vorbildlich. Leider ist es über die Hotline nicht mögich, auch die Autoren zu kontaktieren, um fachliche Fragen zu stellen. Vielleicht wäre hier eine separate Sprechstunde sinnvoll.

      Antwort
      1. admin71

        Wenn im Büro noch Servicearbeiten anstehen, die bis in den Abend gehen, nehmen wir natürlich auch dann die Anrufe noch entgegen. Normalerweise ist tatsächlich aber um kurz nach 22 Uhr für uns Feierarbend.

        Antwort
    2. Georg

      Stimmt. Die passen sich der Klientel an. Eine Pflegekraft hat eben meistens nur am Abend oder am Wochenende Zeit für die QM-Arbeit. Jeder normale Arbeitnehmer hat frei, wir schreiben Standards.

      Antwort
  15. Anonymous

    Eine Anzeige für neue Kommentare fehlt wirklich. Ansonsten gefällt mir die Seite super. Vor allem die Artikel zur neuen Pflegedokumentation sind Gold wert.

    Antwort
  16. Frieda

    Zum Blog :
    Es gibt inzwischen viele Themen, die mich interessieren.
    Die Zeit, den ganzen Blog nach neuen Beiträgen "abzuscrollen und zu -klicken", fehlt mir einfach.
    Eine Übersicht/Funktion : "Neuer Kommentar im Beitrag ... (+Datum)" fände ich hilfreich.
    LG, Frieda

    Antwort
    1. wastl

      Hallo pqsg-Team,

      Preis-/Leistung sind unschlagbar günstig, Aktualität immer gegeben, uneingeschränkt empfehlenswert. Ich würde mir manchmal etwas mehr kritischen Blick wünschen - und damit meine ich nicht In-Frage-Stellen - denn gerade in der professionellen Pflege ist das Neue eher selten das Bessere, und bekanntlich wird getretener Quark breit, nicht stark.
      Einziger Kritikpunkt: der Blog. Ja damals ... ich konnte auf einen Blick Thema und letzten Eintrag samt AutorIn sehen und entscheiden, ob ich mich beteilige oder nicht. Ebenso konnte ich sofort Zunftkolleginnen sehen, deren Beiträge ich besonders gern lese; der Blog ist im Vergleich zum verblichenen "Forum" zu zergliedert, zu unübersichtlich. Es ist für mich, der gern im pqsg herumstöbert, bevor das Tagesgeschäft beginnt, ein gefühlt 'zeitraubendes' Geklicke mit ungewissem Ausgang.

      dennoch: immer gerne oder wie eine Kollegin gleichermaßen brachial und angestrengt reimte:
      "wenn ich nix versteh / dann geh ich auf pqsg"

      Dem ist nichts hinzuzufügen 🙂

      Antwort
  17. Bernd

    Wir sind ebenfalls seit Jahren zufriedene Kunden. Macht so weiter. Bitte mehr Infos zu den neuen Begutachtungsrichtlinien.

    Antwort
  18. Anonymous

    Wir sind jede Woche schwer begeistert vom Magazin. Es gibt immer wieder neue Themen.

    Mein Wunsch wäre eine automatische Weiche, damit Smartphone-Nutzer von pqsg automatisch auf die Mobilversion m.pqsg.de umgeleitet werden.

    Antwort
  19. Anonymous

    Wir sind schon seit fast zehn Jahr pqsg-Abonnenten und wirklich sehr zufrieden. Ich würde jetzt aber nicht sagen, dass pqsg die Fachbücher wirklich komplett ersetzen kann. Das kann man für 20 Euro pro Halbjahr auch nicht erwarten. Aber das Magazin deckt doch zumindest alle Themen ab, mit denen man im Alltag konfrontiert wird.

    Ich finde es sehr angenehm, dass man die Mustertexte einfach in das eigenen Handbuch kopieren kann. Das spart viel Arbeitszeit.

    Antwort
  20. Volker

    pqsg ist ein guter Ersatz für all die zahhlosen Zeitschriften und Loseblattsammlungen, die das Zehnfache kosten, aber in der Praxis nur wenig bringen. Nachteilig ist hingegen, dass pqsg nur online erscheint. Das ist für Kollegen problematisch, die den Umgang mit dem PC nicht gewohnt sind. Erstaunlicherweise geht es besser, wenn man ihnen stattdessen ein Tablett in die Hand drückt.

    Antwort
  21. Irina

    Ich habe mir das Abo heute gekauft und habe gehofft etwas mehr Informationen über QM in der Tagespflege zu finden. Es wäre schön, wenn noch einiges dazu kommen würde, gerade jetzt wo die Tagespflege sehr gut gefördert wird.

    Antwort
      1. Irina

        Danke Volker für deinen Kommentar und den Link. Jetzt wo ich wirklich alle Bereiche vollständig sehen kann, stelle ich fest, dass es wirklich schon einiges hier zu finden ist. Danke 🙂

        Antwort
  22. Mark

    Ich würde mir mehr Standards für die Behindertenpflege wünschen, da auch Menschen z.B. mit Trisomie 21 inzwischen ein hohes Lebensalter erreichen können.

    Ansonsten sind wir sehr zufrieden. Die Grafiken in den Standards können wir sehr gut für Schulungen unserer Mitarbeiter nutzen sowie als Ansschauungsmaterial für unsere Bewohner und die Angehörigen. pqsg bietet ziemlich viel Leistung für wenig Geld.

    Antwort
  23. H2O

    Von mir ein ganz großes Lob für das pqsg-Buch zu AEDL und SIS. Ein Tipp an alle: Beim Drucken solltet Ihr auf doppelseitigen Druck schalten, ansonsten wird das Buch zu dick und kann kaum noch mit einer Stahlspirale ausgestattet werden.

    Antwort
  24. Lutz

    PQSG wurde uns nahegelegt, da uns einige Dokumente im Handbuch fehlten. Wir sind sehr zufrieden. Das Preisleistungsverhältnis ist enorm.

    Antwort
    1. Anonymous

      Fachbücher sind mir prinzipiell lieber, da ich dann "Papier" und kein "iPad" in der Hand habe. Es hängt halt davon ab, ob man bereit ist, auch mal 500 Euro in eine richtige gute Fachbuchsammlung zu stecken, die sich nicht einer alten Juchli-Ausgabe samt Pschytrembel von 1980 erschöpft.

      Antwort
  25. Gregor

    Uns wurde das pqsg-Magazin vom MDK empfohlen. Wir konnten viel Material entnehmen und in das QMH kopieren. Natürlich ist es erforderlich, die Pflegestandards etwas anzupassen. Aber auf diese Weise konnten wir dennoch die Entwicklung unseres Handbuchs erheblich beschleunigen.

    Ein Extralob für das Service Team. Die sind praktisch immer zu erreichen und immer super-freundlich, wenn man mal das Passwort vergessen hat o.Ä.. Noch besser wäre es natürlich, wenn man auch immer die Autoren telefonisch erreichen könnte, etwa um eine fachliche Frage zu stellen.

    Der Preis von knapp über 20, 75 Euro für sechs Monate Zugang ist sehr günstig.

    Antwort
  26. Anonymous

    Das Vorlagen aus dem Pqsg-Magazin sind prima und sparen mir viel Arbeitszeit. Das gilt vor allem für die Standard-Maßnahmenpläne für die neue Pflegedokumentation. Und das alles zu einem wirklich kleinen Preis. Weiter so!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.